Reinigte Jesus den Tempel von den Händlern?

Die Evangelien berichten, dass Jesus den Tempel „reinigte“, in dem er die Geldwechsler und Händler mit aller Härte aus dem Tempel vertrieb und sie als Räuber bezeichnete.

Markus 11, 15-18: Und sie kamen nach Jerusalem. Und Jesus ging in den Tempel und begann die hinauszutreiben, die im Tempel verkauften und kauften; und er stieß die Tische der Wechsler um und die Stühle der Taubenverkäufer. Und er ließ nicht zu, daß jemand ein Gerät durch den Tempel trug.Und er lehrte und sprach zu ihnen: Steht nicht geschrieben: »Mein Haus soll ein Bethaus für alle Völker genannt werden«? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht!

Mathhäus 21, 12-16: Und Jesus ging in den Tempel Gottes hinein und trieb alle hinaus, die im Tempel verkauften und kauften, und stieß die Tische der Wechsler um und die Stühle der Taubenverkäufer.Und er sprach zu ihnen: Es steht geschrieben: »Mein Haus soll ein Bethaus genannt werden!« Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht!

Lukas 19,45-46: Und er ging in den Tempel hinein und fing an, die Verkäufer und Käufer darin hinauszutreiben,und sprach zu ihnen: Es steht geschrieben: »Mein Haus ist ein Bethaus«. Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht!

Johannes 2, 13-16: Und das Passah der Juden war nahe, und Jesus zog hinauf nach Jerusalem.Und er fand im Tempel die Verkäufer von Rindern und Schafen und Tauben und die Wechsler, die dasaßen.Und er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle zum Tempel hinaus, samt den Schafen und Rindern, und den Wechslern verschüttete er das Geld und stieß die Tische um;und zu den Taubenverkäufern sprach er: Schafft das weg von hier! Macht nicht das Haus meines Vaters zu einem Kaufhaus!

 

1.
Der Tempelbezirk war ca. 15 ha groß – dort hätten mehrere Fußballfelder reingepasst. Jesus hätte eine Armee gebraucht, um die riesige Menge an Menschen hinaus zu treiben. Zudem hatte der Tempel eigene „Sicherheitsleute“, die dort wachten und der priesterlichen Autorität (Leviten) untergeordnet waren.

2.
Laut drei Evangelien fand das Ereignis kurz vor dem Tod von Jesus statt, doch in Johannes geschah es am Anfang von Jesus Wirken.

3.
Die Händler und Geldwechsler werden im N.T. von Jesus als etwas Negatives dargestellt, als Räuber und Diebe die den Tempel verunreinigen.

Doch in Wirklichkeit…

  • gehörten die Tierhänndler  zu dem Tempelsystem dazu, denn sie verkauften den vielen Israeliten, die von weit herkamen, zugelassene Opfertiere, die keinen Makel hatten.                                                                                                                    5.Mose 17,1: Du sollst Jehowah, deinem Mächtigen, kein Rind und kein Schaf opfern, das einen Fehler oder sonst etwas Schlimmes an sich hat; denn das wäre Jehowah, deinem Mächtigen ein Greuel.
  • Auch die Geldwechsler übten eine sehr wichtige Funktion aus, denn sie bewahrten den heiligen Ort vor der Verunreinigung durch Götzenbilder. Auf den römischen Münzen waren Abbilder von Menschen, die sich als „Götter“ darstellten. Die Geldwechsler tauschten die römischen heidnischen Münzen gegen Münzen aus, auf denen keine Götzenbilder waren.
    4.Mose 14, 24-26: Wenn dir aber der Weg zu weit ist, und du es nicht hintragen kannst, weil der Ort, den Jehowah, dein Mächtiger, erwählen wird, um seinen Namen dorthin zu setzen, dir zu fern ist; wenn nun Jehowah dein Mächtiger, dich segnet, so verkaufe es und binde das Geld in deiner Hand zusammen und geh an den Ort, den Jehowah dein Mächtiger, erwählen wird. Und gib das Geld für das aus, was irgend dein Herz begehrt, es sei für Rinder, Schafe, Wein, starkes Getränk, oder was sonst deine Seele wünscht, und iß dort vor Jehowah deinem Mächtigen, und sei fröhlich, du und dein Haus.

Genauer betrachtet sehen wir, dass die Geschichte in den Evangelien nicht mit der Realität des Tempellebens übereinstimmt. Die Händler und Geldwechsler wurden von den Autoren des N.T. fälschlicherweise als schlecht dargestellt, die dann von dem guten „Jesus“ vertrieben wurden.

Doch in Wirklichkeit haben sie einen sehr wichtigen und notwendigen Dienst verübt! Sie bewahrten den Tempel vor Götzenbildern, Opfertieren die krank waren und verkauften den Israeliten Opfertiere.

Werbeanzeigen