Elohim [Teil 1]

Die Bezeichnung Elohim wird im Christentum oft als ein Beleg für die Trinität gesehen, da man davon ausgeht, dass es sich bei dem Wort um eine reine Pluralform handelt. Auch hier entsteht dieses Missverständnis aufgrund der geringen Auseindersetzung mit der hebräischen Sprachgestaltung.

1. Bedeutung des Wortes elohim

Die Bezeichnung elohim wird in den meisten Bibeln mit Gott, Götter oder Gottheit übersetzt. Doch in der hebräischen Sprache haben Wörter eine konkrete Bedeutung und die Übersetzung „Gott“ gibt nicht die wirkliche Bedeutung und Funktion des hebräischen Wortes elohim wieder. Elohim bedeutet mächtig, Mächtiger oder mächtige Autorität und kann somit auf Menschen, Götter anderer Völker und auf den Schöpfer Jehowah angewendet werden.

  1. eloah   ist die Singularform
  2. el         ist die Kurzform
  3. elohim ist die Pluralform

Viele aus dem Christentum gehen davon aus, dass es sich um eine pluralistische „Gottheit“ handeln muss, wenn das Wort eloah in der Pluralform elohim steht. Was hierbei nicht bedacht wird, ist dass im Hebräischen die Pluralform sowohl zur Bestimmung von einer Mehrzahl oder einer Mehrheit benutzt wird, aber auch, um auf besondere Qualitäten und Eigenschaften aufzuzeigen. Es geht dabei also nicht nur um Quantität sondern auch um Qualität.

Beispiele:

Die Pluralform Elohim für einen Menschen

2.Mose 4,16: Und er soll für dich zum Volk reden; er soll dein Mund sein, und du sollst sein Gott sein.

2.Mose 7,1: Und Jahwe sprach zu Mose: Siehe, ich habe dich dem Pharao zum Gott gesetzt, und dein Bruder Aaron soll dein Prophet sein.

1. Samuel 28,13: Und der König sprach zu ihr: Fürchte dich nicht! Was siehst du? Die Frau sprach zu Saul: Ich sehe ein Götterwesen aus der Erde heraufsteigen!

Im hebräischen Text steht an all den drei Stellen die Pluralform Elohim, obwohl es sich nur um je eine Person- und zwar um Mose und Samuel- handelt.

Die Pluralform Elohim für einzelne Götter der Völker:

Richter 11,24: Ist es nicht so: Wenn dein Gott Kemosch dir etwas einzunehmen gibt, nimmst du es nicht in Besitz? Was nun Jehowah, unser Gott, vor uns vertrieben hat, das nehmen wir auch in Besitz!

Der Gott Kemosch wird hier wie Jehowah als ein Elohim bezeichnet.

Könige 11,5: So verehrte Salomo Astarte, die Göttin der Sidonier, und Milkom, das Scheusal der Ammoniter.

Auch Astarte wird hier mit der Pluralform Elohim bezeichnet.

Beispiele für den Gebrauch von der Pluralform bei andern Wörtern

2.Mose 33,11: Und der Herr redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freund redet;

2. Samuel 14,24: Aber der König sprach: Laß ihn wieder in sein Haus gehen, und mein Angesicht soll er nicht sehen! Also ging Absalom wieder in sein Haus und sah das Angesicht des Königs nicht.

Im Hebräischen steht das Wort Angesicht in der Pluralform und nicht im Singular.  פּנים  = panyim =  die Angesichter. Doch der Übersetzer hat es logischer- und richtigerweise im deutschen mit Angesicht übersetzt.

1.Mose 21,15: Als nun das Wasser im Schlauch ausgegangen war, warf sie den Knaben unter einen Strauch. Im hebräischen wird Wasser immer in der Pluralform geschrieben. mayim = die Wasser

Beispiele für den Gebrauch von el, eloah und elohim für Jehowah

Jesaja 45,22: Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet, all ihr Enden der Erde; denn ich bin Gott und keiner sonst!                                                                                                   Hier wird für „Gott“ die Kurzform el benutzt  אל

Psalm 114,7: O Erde, erbebe vor dem Angesicht des Herrschers, vor dem Angesicht des Gottes Jakobs.                                                                                                                    Hier wird für „Gott“ die Singularform eloah benutzt  אלוה

Jesaja 44,6: So spricht Jehowah, der König Israels und sein Erlöser,  Jehowah, der allmächtige Gott: „Ich bin der Erste und ich bin der Letzte, außer mir gibt es keinen Gott! Hier wird für „Gott“ die Pluralform elohim benutzt אלהים

Psalmen 18,31:  Denn wer ist Gott, außer Jehowah? Und wer ein Fels, als nur unser Gott?
Hier wird für „Gott“ zuerst die Singularform eloah אלוה und dann die Pluralform elohim אלהים benutzt.

Wir sehen hier also, dass sich alle drei Zeitformen auf den einen Schöpfer Jehowah beziehen.

[ Teil 2 ] folgt.

Werbeanzeigen